Archiv der Kategorie: Meine Messier-Objekte

M 34 – Offener Sternhaufen im Perseus

  • Optik: GSO 10″ f4 Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: Canon 650 D, TS-Koma-Korrektor.
  • Guiding: ZWO Asi 120 MC am Skywatcher AC 80×400.
  • Bilder: 4 Lights a 600 Sekunden ISO 800, gediddert, 7 Darks, 10 Bias und 50 Flats.
  • Software: Backyard EOS Premium, PHD2, Deepskystacker, Fitswork, Photoshop CS6.

Die Aufnahme entstand am 07.09.2016.

M 1 – Krebsnebel im Sternbild Stier

Ein Test mit der ASI 120 MC im DeepSky-Bereich.

  • Optik: GSO 10″ f4 Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: Zwo ASI 120 MC.
  • Guiding: ALCCD5 Mono am Omegon Refraktor 90 mm/1000 mm.
  • Bilder: 39 Lights a 60 Sekunden, 30 Darks, 50 Flats und 50 Flat-Darks.
  • Software: APT, PHD2, Fitswork, Photoshop CS6.

Die Aufnahme entstand am 05.10.2016.

M 57 – Ringnebel im Sternbild Leier

Ich wollte mal testen, ob die ASI 120 MC auch im DeepSky-Bereich mit einer Barlow-Linse funktioniert. Ich bin doch positiv überrascht, was daraus geworden ist.

  • Optik: GSO 10″ f4 Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: Zwo ASI 120 MC mit 1,25″ TS 2x Barlow-Linse.
  • Guiding: ALCCD5 Mono am Orion Mini Leitrohr 50 mm/162 mm.
  • Bilder: 167 von 342 Lights a 20 Sekunden GAIN 84, gediddert, 50 Darks.
  • Software: APT, PHD2, Fitswork, Photoshop CS6.

Die Aufnahme entstand am 17.07.2018.

M 76 – Der „kleine Hantel-Nebel“

  • Optik: GSO 10″ f4 Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: ZWO ASI 120 MC.
  • Guiding: ALCCD5 mono am Omegon 90×1000.
  • Bilder: 99 Lights a 60 Sekunden Bin 1, 30 Darks, 10 50 Flats und 50 Flat-Darks.
  • Software: APT, PHD2, Fitswork und Photoshop CS6.

Ein Test, wie sich die einfache Planetencam ASI 120 MC im Deepsky-Bereich im „Lucky Imaging“ macht.

Die Aufnahme entstand am 05.10.2016.