Schlagwort-Archive: QHY8L

SH2-235 im Fuhrmann

  • Optik: GSO 10″ f4 Carbon-Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: QHY8L, GPU Koma-Korrektor.
  • Guiding: Lodestar X2 am Orion Mini Leitrohr 50 mm/162 mm.
  • Bilder: 22 Lights a 600 Sekunden, 50 Flats, Dithering.
    • Bin 1×1
    • Chip-Temp. – 20°C
    • Gain 1
    • Offset 125
  • Software: APT, PHD2, DSS, Fitswork, Photoshop CS6.

Seeing nicht so optimal, aber trotzdem ein interessantes Objekt, bei dem ich wohl noch mehr Lights sammeln werde.

Aufnahme vom 12.10.2018.

NGC 7129 im Kepheus

  • Optik: GSO 10″ f4 Carbon-Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: QHY8L, GPU Koma-Korrektor.
  • Guiding: Lodestar X2 am Orion Mini Leitrohr 50 mm/162 mm.
  • Bilder: 9 Lights a 600 Sekunden, 50 Flats, Dithering.
    • Bin 1×1
    • Chip-Temp. – 20°C
    • Gain 1
    • Offset 125
  • Software: APT, PHD2, DSS, Fitswork, Photoshop CS6.

Seeing eher suboptimal, lt. DSS bei 4,22. Trotzdem ein interessantes Objekt mit einigen Dunkelwolken in der Nähe, bei dem ich wohl noch mehr Lights sammeln werde.

Aufnahme vom 11.10.2018.

IC 63, der „Geisternebel“ in der Cassiopeia

  • Optik: GSO 10″ f4 Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: QHY8L, GPU Koma-Korrektor.
  • Guiding: Lodestar X2 am Orion Mini Leitrohr 50 mm/162 mm.
  • Bilder: 32 Lights a 600 Sekunden, 50 Flats, Dithering.
    • Bin 1×1
    • Chip-Temp. – 20°C
    • Gain 1
    • Offset 125
  • Software: APT, PHD2, DSS, Fitswork, Photoshop CS6.

Erstes Testobjekt nach (für mich) radikalem Newton-Umbau:
1. Voll-Carbon- Tubus.
2. Hauptspiegel Rückseite und Seiten geschwärzt mit Anti-Reflex-Farbe.
3. Fangspiegel Rückseite und Seiten geschwärzt mit Anti-Reflex-Farbe.
4. Neuer Lacerta OctoPlus508N Okularauszug.
5. Lodestar X2-Guiding.

Aufnahme vom 08.10.2018.

Aktuelles Set-Up

Optik

GSO 10″ f4 Carbon-Newton

  • 254 mm / 1016
  • Voll-Carbon Tubus von K.Helmi
  • Anti-reflex Farbe:
    • Im Tubus inneren
    • Hauptspiegelkanten und Rücken
    • Fangspiegelkanten und Rücken
  • Angepasste beheizbare Taukappe vom C11
  • Lacerte OctoPlus508N Okularauszug
  • 2″ GPU-Koma-Korrektor
  • Streulichtschutz für den Hauptspiegel

Kamera(s)

OHY8L CCD

Canon EOS 650 D

Canon EOS 1000 Da

Guide-Scope

Orion Mini Leitrohr

  • 50 mm, 162 mm Brennweite
  • Heizmanschette 12 Volt
  • leere Barlowhülse um in den Fokus zu kommen.

Lodstar X2 Autoguider

  • Bin 1×1
  • keine Subframes
  • mit PHD2

Montierung

Celestron CGEM

  • Voll-Alu-3″ Prismenschiene
  • Astrotec-Betonsäulenadapter
  • Eigenbau-Betonsäule

Zubehör

  • USB-Motorfocus von O. Harz
  • Eigenbau-Halter für Motorfokus
  • aktiver 7-Port USB 2.0 Hub
  • HP 17″ Laptop mit WIN 10 und Linux Mint

Software

Windows 10

  • APT
  • BackyardEOS
  • PHD2
  • DeepSkyStacker
  • Fitswork
  • Photoshop CS 6
  • Autostakkert 3
  • Registax 6
  • Firecapture
  • Cartes du Ciel

Linux Mint

  • Kstars
  • INDI
  • EKOS

M 33, Spiralgalaxy im Sternbild Dreieck

  • Optik: GSO 10″ f4 Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: QHY8L, GPU Koma-Korrektor.
  • Guiding: ALCCD5 Mono am Orion Mini Leitrohr 50 mm/162 mm.
  • Bilder: 18 Lights a 600 Sekunden.
    • Bin 1×1
    • Chip-Temp. – 20°C
    • Gain 1
    • Offset 125
  • Software: APT, PHD2, DSS, Fitswork, Photoshop CS6.

Die soll mein kleines Projekt im Monat September 2018 werden: Bisherige Aufnahmen vom 05.09.2018.

Albireo, Doppelstern im Schwan

  • Optik: GSO 10″ f4 Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: QHY8L, GPU Koma-Korrektor.
  • Guiding: ALCCD5 Mono am Orion Mini Leitrohr 50 mm/162 mm.
  • Bilder: 24 Lights a 60 Sekunden.
    • Bin 1×1
    • Chip-Temp. – 20°C
    • Gain 1
    • Offset 125
  • Software: APT, PHD2, Fitswork, Photoshop CS6.

Die Aufnahme entstand am 05.09.2018 um ca. 21.15 bis 21.46 MESZ.

M 15, Kugelsternhaufen im Pegasus

  • Optik: GSO 10″ f4 Newton 254/1016 auf Celestron CGEM.
  • Aufnahmekamera: QHY8L, GPU-Koma-Korrektor.
  • Guiding: ALCCD 5 am Orion 50 mm Guide-Scope.
  • Bilder: 10 Lights a 180 Sekunden und 3 Lights a 300 Sekunden, Bin 1×1, GAIN 1, Offset 125, – 20°C.
  • Software: APT, PHD2, DSS, Fitswork und Photoshop CS6.

Die Aufnahme entstand am 01.09.2018.

In DeepSkyStakker in 2 Gruppen gestackt. Das Ergebnis war besser als, wenn die einzelnen Belichtungszeiten gestackt werden und später in Photoshop überblendet werden.